Montag, 11. November 2013

Wir haben es wieder getan!

Wir hatten noch nicht genug und sind in diesem Jahr wieder nach NYC geflogen.
Die Wahl der Unterkunft fiel auf das sehr zentral gelegene Hotel New Yorker. 
Der perfekte Standort für Unternehmungen in alle Richtungen, das Hotel ist von Subway Stationen geradezu umringt.


Und der Ausblick aus dem 32.Stockwerk ist der Hammer! 






Jetzt folgen ein paar Fotos unseres diesjährigen Aufenthaltes.  



 






 













 
























Vielen Dank für euer Interesse!

Mittwoch, 1. August 2012

Mein erster Reisebericht ist fertig!

Ich habe es vollbracht, der Reisebericht von New York ist endlich fertig.
Da ich nur unsere Tagesabläufe wiedergebe, ist es eigentlich mehr ein Reisetagebuch.

Informationen zu den Sehenswürdigkeiten gibt es zu Hauf im www, diese erspare ich mir.

Die Bilder haben wir, aus Sicherungsgründen, mit drei verschiedenen Fotoapparaten gemacht, daher kann es zu unterschiedlichen Bildgrößen kommen.

Nun wünsche ich euch nun viel Spaß beim Lesen unserer Reiseerlebnisse aus New York City, und bitte seit gnädig mit mir, soviel Text habe ich noch nie zu " Papier" gebracht.

Viele liebe Grüße,
Nicole 


New York, Dienstag 05.06.2012

Um 5.00 Uhr ging es los, meine Schwester hat uns lieberweise zum Flughafen gefahren.
Unser erster Urlaub seit langen stand uns bevor und damit verbunden unser erster 9stündiger Transatlantikflug. Wir waren doch ein wenig aufgeregt, meisterten jedoch das Einchecken ganz gut. Meine selbstgenähten Nackenhörnchen überstanden den Sprengstofftest und durften mit an Bord.

Im Flieger die erste positive Überraschung, wir saßen alleine in der Reihe. So konnten wir uns gut entspannen und die Zeit verging dann irgendwie doch (fast) wie im Flug.


Ca. 12.00 Uhr Mittags landeten wir in Newark, standen natürlich an dem Einreiseschalter mit der langsamsten Abfertigungsschlange, freuten uns nach erfolgter Befragung, Starfoto und abgenommenen Fingerabdrücken - über die Worte “ Enjoy your stay in the United States “ und schnappten uns unser Gepäck. 

Mit dem Shuttleservice der Firma GoAirlink wurden wir zum Wolcott Hotel in Manhatten gefahren. Doch dort angekommen, erhielten wir einen Brief mit der Info einer Umsiedelung für zwei Tage in das Hotel Edison. So recht glaubten wir zuerst nicht an den angeblichen Wasserschaden im Wolcott, aber zwei Tage später liefen uns dort tatsächlich Handwerker auf unserer Etage über den Weg.
Wir also (auf Kosten des Wolcott Hotels) in ein Taxi, auf zum Hotel Edison in der 47th West. Da dieses Hotel in unmittelbarer Nähe des Times Square liegt, konnten wir mit diesem Umstand (wir empfehlen dieses Hotel nicht uneingeschränkt weiter) gut leben. Dort angekommen haben wir eingecheckt, geduscht und kurz verschnauft. 

Der erste Erkundungsgang kostete uns 8$ für zwei Hot Dogs, 14,50$ für 5 Kugeln Eis (bei allen  anschließenden Einkäufen ging uns die Frage „ how much is it? “ wie von allein über die Lippen), sowie zwei Eintrittskarten i. H. v. 10$  für eine Comedy Show,  welche wir aus zeitlichen Gründen gar nicht besucht haben.  Das war aber auch ein nettes Mädel, oder mein Schatz? :=).

Durch Zufall kamen wir bei dem Jeansgeschäft OMG vorbei und da ein Besuch dort sowieso eingeplant war, nahmen die Gelegenheit wahr und kauften uns je zwei Levis Jeans.

Nun zog es uns zum Rockefeller Center, zum Top of the Rock, Observation Deck
An der Kasse haben wir das vergünstigte Angebot, das Deck bei Nacht noch mal zu besuchen, gerne angenommen.
Hier wurden wir das zweite Mal an diesem Tag einem Sicherheitscheck unterzogen.
Mit dem Fahrstuhl ging es 67 Stockwerke aufwärts.  
Schon auf dem Weg zum Top konnte man durch die Fensterscheiben die Blicke nicht von der Aussicht lassen. Es gibt insgesamt drei Aussichtsplattformen und durch unsere frühe Reisezeit war auch genügend Platz für alle begeisterten Besucher vorhanden.
Dem Himmel so nah, mit Blick auf Manhatten und noch viel weiter, wurde uns so richtig bewusst, wo wir uns gerade befinden. Das war ein unbeschreibliches Gefühl.





Viele Ahhhs und Ohhhs und Fotos später wurden wir langsam aber sicher hungrig.
Doch der Hunger musste sich noch einen Augenblick gedulden, St.Patrick´s Cathedral lag direkt auf dem Weg, bzw. zu Füßen unserer Aussicht. 




 
Wir folgten dem Tipp eines Kollegen meines Mannes  und besuchten das Gallaghers Steak House. Allerdings hatten wir uns mehr davon versprochen, das Steak war zart und schmackhaft, keine Frage, aber rechtfertigt die besondere Lagerung des Fleisches wirklich den Preis? Das muss jeder für sich selbst entscheiden.

Auch mit  vollem Magen gelangten wir ohne Probleme erneut durch die Sicherheitskontrolle des Top of the Rock. Der Night View war der krönende Abschluss unseres ersten Tages in NYC. 



 Gegen 23.00 Uhr fielen wir völlig erschöpft ins ( Kingsize)- Bett.